Rückblick KW 20 + 21 / 2013

Software-Abo-nein-852c3a8714f151a4Bildquelle: Corel

„Das Wohl der Vielen wiegt mehr als das Wohl der Wenigen“.

  •  Into Darkness
    Ja die Insider wissen es: Das Zitat stammt von Spock. Der neue Star Treck Film ist für alte und neue Fans zu empfehlen. J.J. Abrams ist es auch in seinem zweiten Star Treck Film gelungen, das angestaubte Star Treck Universum jugendlich, frisch und rund um renoviert zu präsentieren.
  • Apple unter Druck
    Apple Chef Tim Cook musste vor dem US Senat sich gegen Steuertrickserei verteidigen. Nur zur Erinnerung: Apple nahm einen Kredit auf, um eine Dividende für seine Aktionäre ausschütten zu können. Etwas verwunderlich bei Barreserven von 137 Milliarden US Dollar. Dummerweise liegen diese zu 60% im Ausland und müssen versteuert werden, wenn diese in die USA rücktransferiert werden. Eine Sondervereinbarung zwischen Apple und Irland sei Dank, bezahlt man dort nur 2% Steuern, statt den 35% in Amerika. Der US Senat hat sich dann doch an das Wohl der Vielen erinnert. Genauso wie Richterin Denise Cote, die von klaren Beweisen für eine Preisabsprache bei E-Books ausgeht. Die fünf mitangeklagten Verlagshäuser Macmillan, Penguin, Hachette Livre, Harper Collins sowie Simon & Schuster haben schon längst einen Vergleich zugestimmt.
  • Creative Cloud Shitstorm
    Dass hat sich Adobe wohl auch anders vorgesellt, als das Abo Modell zur Creative Cloud auf der hauseigenen Messe Adobe Max vorgestellt hat. Der aufbrausende Shitstorm ist immer noch nicht abgeflaut. Mittlerweile gibt es knapp 25.000 Teilnehmer bei der Petition gegen das Abo Modell. Offensichtlich feiern die Adobe Fans die Vorteile der Creative Cloud auf dem Adobe Blog. Ein Schelm der Böses denkt.
  • Corel Umfrage zu Abo Lösungen
    Corel veröffentlichte eine Umfrage zum Thema Abo von Softwareprodukten. Das Ergebnis ist eindeutig: 87% der Befragen wollen sich nicht zu einer dauerhaften Softwaremiete verpflichtet werden. Es bleibt spannend, welchen Weg Adobe gehen wird. Dies kann für viele Anbieter, die den semiprofessionellen und professionellen Massenmarkt ansprechen, eine Signalwirkung haben. Einen fundierten Expertenaustausch findet man in den Kommentaren zu Creative Clou? Mehr Informationen zur Corel Umfrage ist auf dem Heise Ticker zu finden.
  • Tumblr-Übernahme durch Yahoo
    Die Skepsis der Vielen 117 Millionen Tumblr Benutzer, dass Ihr Wohl von den Wenigen nicht berücksichtigt wird, ist groß. Immerhin muss sich der Kaufpreis von 1,1 Milliarden US Dollar  amortisieren. Das jährliche Werbeaufkommen müsste sich von ca. 13 Millionen auf ca. 100 Millionen erhöhen. Für Yahoo, die dringend ein erweitertes funktionierendes Geschäftsmodell suchen, ein logischer Schritt. Um die Tumblr Benutzer nicht zu verlieren, versprach Yahoo bereits, Tumblr nicht zu versauen. Dummerweise ist auf Tumblr jede Menge nicht jugendfreier Content veröffentlicht. Ohne diese Sauerei aufzuräumen, wird es schwer sein, neue Werbekunden im großen Umfang zu gewinnen.

4 Gedanken zu “Rückblick KW 20 + 21 / 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.